Dog Dream Lounge



Für all unsere Kunden die sich gerne bei einer Tasse Kaffe und frisch gebackenem Kuchen mit Gleichgesinnten noch nach dem Unterricht zusammensetzen wollen oder Gäste/Besucher die während des Unterrichts hier in gemütlicher Atmosphäre die Ruhe genießen möchten.

Öffnungszeiten:
Samstags 10.00 - 16.00 Uhr
(Mai bis Mitte Oktober)


NEU: minidogschool



Zum Angebot

Dummy & Fährten Training

Beim Dummytraining werden Hunde im Gelände zum Apportieren ausgebildet, wobei statt der angeschossenen oder toten Jagdbeute eine Attrappe (Dummy) verwendet wird. Ursprünglich wurden bestimmte Hunderassen, die Retriever, für die Jagd auf Wasservögel zum Apportieren nach dem Schuss gezüchtet. Um bei der Hundeausbildung auf totes oder gar lebendes Wild verzichten zu können, wird mit Dummies gearbeitet. Diese bestehen meist aus Segeltuch- bzw. Canvasstoff-Säckchen, die mit Kunststoffgranulat oder Sägemehl gefüllt sind.

In der Zwischenzeit hat sich diese spezielle Art der Ausbildung zu einer eigenständigen Disziplin entwickelt, die zwar immer noch den Grundgedanken der Jagdausbildung verfolgt, aber von vielen aus rein sportlichen Gesichtspunkten betrieben wird. Durch wechselndes Gelände und unterschiedlichste Apportieraufgaben ist dies eine sehr anspruchsvolle, interessante und abwechslungsreiche Arbeit für den Hund, die ihn körperlich und geistig fordert. Das gute Zusammenspiel zwischen Hundeführer und Hund sind die Basis jeder erfolgreichen Dummy-Arbeit. Die gesamte Dummy-Arbeit baut auf den drei Grundpfeilern Markieren, Suchen und Einweisen auf.

Bei der Fährtenarbeit (Spurensuche) sollte der Hund eine menschliche Trittspur in einem geeigneten Wiesen- bzw. Ackergelände erkennen und weiter verfolgen, in dem er an einem für den Menschen erkennbaren Abgang angesetzt wird und das Kommando „Such“ erhält.

Auf dieser Fährte werden darüber hinaus verschiedene Gegenstände(Gegenstandssuche) wie z.B. Lederstücke, Holz oder Jute in gewissen Abständen ausgelegt, die der Hund dann mit Hilfe seines Geruchssinns auffinden und durch entsprechendes Verhalten, wie aufnehmen oder verweisen anzeigen soll.

Die Fährtenform, Länge und die Anzahl der Gegenstände sind unterschiedlich. Sie enthält nicht nur Geraden sondern auch Winkel.

Der aufzunehmende Fährtengeruch( Fährtenleitgeruch) entsteht dabei größtenteils durch 3 Elementargerüche : Bodenverletzung – (zertretene Mikroorganismen), Gärungsprozesse ( Bakterien, zertretenes Gras) und den Individualgeruch des Fährtenlegers. Diesem Geruch soll der Hund folgen.

Die Fährtenarbeit ist außer bei geschlossener Schneedecke, festgefrorenem Boden oder Sturm, ganzjährig möglich.


Zurück zur Übersicht

Aktuelle Termine

22.08.2017, 16:00 Uhr
Kind & Hund

22.08.2017, 17:15 Uhr
Welpenspiel & Früherziehung

22.08.2017, 18:00 Uhr
Agility

Zum Stundenplan

Wir sind auch bei

Facebook Profil

YouTube Profil

Partner

Snautz.de

 

Crossdogging